Symbolbild: Zahl des Monats-27-BetrieblicherArbeitschutz
© LIA.nrw

Zahl des Monats Februar 2022 – Betrieblicher Arbeitsschutz

27

27 Prozent der Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen sind sehr zufrieden mit der Unterstützung im Bereich Arbeitsschutz in ihrem Betrieb und vergeben hierfür die Bestnote. Weitere 38 Prozent bewerten den betrieblichen Arbeitsschutz mit 8 oder 9 von 10 möglichen Punkten. Das ist ein Ergebnis der Beschäftigtenbefragung NRW 2021, die von April bis Juni 2021 im Auftrag des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung Nordrhein-Westfalen durchgeführt wurde.

Hierfür hat die Info GmbH mehr als 2000 abhängig Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen in Telefoninterviews befragt. Der Schwerpunkt der repräsentativen Erhebung lag auf dem Arbeits- und Infektionsschutz während der Corona-Pandemie sowie weiteren pandemiebedingten Auswirkungen auf die Arbeitswelt.

Betriebliche Arbeitsschutz in Zeiten der Pandemie besonders gefragt.

Dabei ist der betriebliche Arbeitsschutz in Zeiten der Pandemie besonders gefragt. So hat auch das Vorhandensein bzw. die Sichtbarkeit von Funktionsträgern für den Arbeitsschutz im Vergleich zur Vorbefragung im Jahr 2018/2019 zugenommen. Beispielsweise berichten 2021 mehr Beschäftigte als noch in der vorherigen Befragung, dass es in ihrem Betrieb Brandschutzbeauftragte, Sicherheitsbeauftragte und auch Betriebsärztinnen bzw. -ärzte gibt. Ferner geben auch mehr Beschäftigte an, dass der Personal- bzw. Betriebsrat als Ansprechpartner für den Arbeitsschutz zur Verfügung steht und sich ihre Führungskraft um den Arbeitsschutz kümmert.

Unterweisungen in KMU seltener als in großen Betrieben.

Immerhin 86 Prozent der Beschäftigten werden zu Arbeitsschutzthemen wie z. B. Betriebsanweisungen sowie anderen Maßnahmen zur Förderung und Sicherung Ihrer Gesundheit unterwiesen. Insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) finden Unterweisungen allerdings seltener statt als in großen Unternehmen. Hier fällt auch die Zufriedenheit mit dem Arbeitsschutz geringer aus.

Welche weiteren Fragestellungen noch im Fokus der Befragung standen und wie die das Vorgehen in der Befragung war, zeigt der nun erschienene Methodenbericht und Fragebogen der Beschäftigtenbefragung NRW 2021.