Inhaltsbereich
Presse
© svort - Fotolia.com

05.05.2018

Internationaler Tag der Händehygiene

Es liegt in Ihrer Hand

Jährlich findet der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) initiierte Tag der Händehygiene am 5. Mai statt.  In diesem Jahr steht er unter dem Motto „It´s in your hands – prevent sepsis in health care“. Der Sepsis wird also durch gründliche Handhygiene der Kampf angesagt. 

Mehrmals täglich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen, wie es der Normalbevölkerung etwa während einer Grippewelle empfohlen wird – damit ist es im Krankenhaus nicht getan. Besser eignen sich laut der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) alkoholhaltige Waschlösungen: Die Rate von Infektionen im Krankenhaus kann deutlich reduziert werden, wenn sie konsequent vor und nach jedem Patientenkontakt angewendet würden.

Weiter führt die DGI an, dass es stark von Berufsgruppe und Fachgebiet abhängt, wie konsequent Handhygiene in Gesundheitseinrichtungen umgesetzt wird. Der in verschiedenen Untersuchungen am häufigsten angegebene Grund für die unzureichende Beachtung der Handhygiene sind Personal- und Zeitmangel. Aber auch unzureichendes Wissen, wann eine Händedesinfektion sinnvoll ist oder das Fehlen einer Sicherheitskultur innerhalb der Institution werden als Gründe genannt. Ganz entscheidend ist also die Arbeitsorganisation. Die Handlungshilfe "Kein Stress mit dem Stress" für Pflegeeinrichtungen hilft dabei, Arbeit strukturierter zu organisieren und so Stress zu reduzieren. Auch die Gefährdungsbeurteilung hilft dabei, Risiken zu minimieren.