Inhaltsbereich
Presse
© svort - Fotolia.com

27.12.2018

Farbenfrohes Silvestervergnügen

Sicherheit geht vor

Böller, Blitze, Schwärmer - morgen öffnet sich für sie das Verkaufsfenster. Vor Silvester füllen sie die Regale und täuschen mit bunten Verpackungen über den explosiven und gefährlichen Inhalt hinweg. Leider führt der sorglose Umgang mit Feuerwerkskörpern immer wieder zu Unfällen: Vom Wohnungsbrand über Gehörschäden bis hin zu schwersten Verletzungen im Gesicht, an Händen und Armen. Beherzigen Sie beim Kauf und Abfeuern deshalb bitte einige Hinweise.

  • Feuerwerkskörper der Kategorie F2 dürfen nur an Erwachsene verkauft und von ihnen abgebrannt werden.
  • Feuerwerkskörper der Kategorie F1 (Knallerbsen, Knallteufel oder Silberregen) dürfen nicht an Jugendliche unter zwölf Jahren verkauft werden.
  • Feuerwerkskörper nur im Freien verwenden.
  • Feuerwerkskörper müssen mit der von der Zulassungsstelle vergebenen Registriernummer und mit dem CE-Zeichen gefolgt von einer vierstelligen Nummer gekennzeichnet sein, zum Beispiel 0489-F2-1234 CE 0489.
  • Vor dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern die Gebrauchsanweisung lesen und die Gefahrenhinweise beachten.
  • Silvesterkracher nie länger als nötig in der Hand halten. Nach dem Anzünden rasch Sicherheitsabstand einnehmen - nicht auf Menschen werfen.
  • Feuerwerkskörper nicht am Körper - z. B. in der Hosentasche - tragen.
  • Raketen brauchen eine sichere Abschussrampe, z. B. in Flaschen aufstellen und darauf achten, dass Menschen, Tiere, Gebäude oder Fahrzeuge nicht gefährdet sind.
  • Damit die Raketen und Knaller nicht nach hinten losgehen, immer auf die Windrichtung achten.
  • Knallen in direkter Ohrennähe schädigt das Trommelfell - Abstand halten.
  • „Blindgänger“ auf keinen Fall noch einmal zünden.
  • Keine „Basteleien“ an Feuerwerkskörpern.
  • Ein griffbereiter Feuerlöscher kann im Notfall Schlimmeres verhindern.

Weitere Informationen: