Inhaltsbereich
Presse
© svort - Fotolia.com

07.04.2019

WSI

Fachkonferenz Arbeitsintensivierung

Viele Beschäftigte haben den Eindruck, immer mehr im gleichen Zeitraum leisten zu müssen. Mehrbelastung und Beschleunigung in der Arbeitswelt nehmen zu. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) veranstaltet deshalb am 13. Mai die Fachkonferenz Arbeitsintensivierung. Das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw) wird dort fachlichen Input auf der liefern.

Dr. Kai Seiler, Präsident des LIA.nrw, wird an der Podiumsdiskussion „Arbeitsintensivierung als betriebliches Handlungsfeld“ teilnehmen. Im Panel 4 „Gesundheitskompetenz und Arbeitsgestaltung – für mehr Handlungssicherheit im Umgang mit hoher Arbeitsintensität“ werden Emanuel Beerheide und Dr. Anne Goedicke diskutieren, welche Gesundheits- und Gestaltungskompetenzen Beschäftigte im Umgang mit hoher Arbeitsintensität benötigen und wie in Betrieben gesundheitsförderliche Strukturen gestärkt werden können.

Anmeldeschluss ist der 24. April, die Veranstaltung findet in den Räumen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund statt.