Inhaltsbereich
Presse
© svort - Fotolia.com

04.07.2019

BAuA

Arbeitszeitdaten stehen zur Verfügung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern können nun zwei Datensätze aus den Arbeitszeitbefragungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nutzen. Sie lassen sich als Scientific Use Files (SUFs) anfordern.

Die Scientific Use Files der Arbeitszeitbefragungen 2015 und 2017 enthalten anonymisierte Daten von über 20.000 (2015), beziehungsweise von über 9.500 (2017) Erwerbspersonen. Die BAuA gewährt die Nutzung der Daten auf Antrag und ausschließlich zu nicht-kommerziellen Zwecken.

Die BAuA-Arbeitszeitbefragung ist als Paneluntersuchung angelegt, um langfristig den Wandel in der Arbeitswelt zu untersuchen. Die Grundgesamtheit bilden alle Erwerbstätigen in Deutschland, die mindestens 15 Jahre alt sind und regelmäßig mindestens zehn Stunden pro Woche arbeiten. Die Datensätze enthalten Angaben zu den ausgeübten Haupt- und Nebenerwerbstätigkeiten der Befragten, zu Merkmalen von Arbeitsverhältnis und Betrieb, zur Arbeitszeitgestaltung oder zu psychischen und körperlichen Anforderungen. Neben den soziodemografischen Angaben der Befragten finden sich dort auch Angaben zu Wohlbefinden und Zufriedenheit.