Inhaltsbereich
Presse
© svort - Fotolia.com

10.08.2019

LIA.fakten

24 Stunden einsatzbereit

Das LIA.nrw unterstützt die Ordnungsbehörden, wie Polizei und Feuerwehr, bei der nuklearen Nachsorge und auch bei der nuklearspezifischen Gefahrenabwehr. Mehr über die Arbeit erfahren Sie in der neuen LIA.fakten und in der Zahl des Monats August.

Ein nuklearer Nachsorgefall liegt zum Beispiel vor, wenn ein Lastkraftwagen mit radioaktiv kontaminiertem Schrott auf der Straße abgestellt oder wenn in einem Waldstück ein Behälter mit radioaktivem Abfall entdeckt wird. Im Jahr 2018 gab es 32 Einsätze. Aber auch ohne Notfall sind die Strahlenschutzexpertinnen und -experten des LIA.nrw mit ihrem Einsatzfahrzeug unterwegs. Um die Radioaktivität in der Umwelt zu überwachen, werden sie im dritten Quartal 2019 insgesamt 83 Proben nehmen.