Inhaltsbereich
Presse
© svort - Fotolia.com

13.01.2020

Jugend will sich-er-leben

Kreativwettbewerb zum Thema Sucht

"Frei sein - Leben ohne Sucht" diesen Titel trägt der diesjährige Wettbewerb von "Jugend will sich-er-leben" (JWSL). Ganz dem Namen nach geht es diesmal darum, sich mittels kreativer Beiträgen mit den Risiken und der Prävention von Sucht in den verschiedensten Ausprägungen auseinanderzusetzten. Berufsschülerinnen und -schüler können sich noch bis zum 29. Februar für die Teilnahme bewerben.

Laut WHO passieren etwa 20  bis 25 Prozent aller Arbeitsunfälle unter Einfluss von Alkohol. Was viele vielleicht nicht wissen: gefährlich wird es nicht erst bei längerem Konsum. Schon ein einzelnes Bier vor der Arbeit kann die Sicherheit des Beschäftigten gefährden, ebenso wie die der Kolleginnen und Kollegen. Aber nicht nur Alkohol, Rauchen oder Drogen stellen ein Suchtrisiko dar, auch eigentlich alltäglich Dinge wie z. B. die Nutzung des Smartphones kann -bei übermäßigem Gebrauch- zur Sucht werden.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Berufsschülerinnen und Berufsschüler über diese Risiken aufzuklären und zum Nachdenken anzuregen: "Wann ist jemand süchtig?", "Was begünstigt derartige Abhängigkeiten?" und "Was hilft eine Sucht zu verhindern?".

Weitere Informationen: