Presse
© svort - Fotolia.com

06.07.2021

DGUV

Einsamkeit am Arbeitsplatz

Probleme diskutieren, lachen und Erfolge in Präsenz feiern: Das ist aktuell für viele Beschäftigte mit Bürojob oft nicht möglich. Fühlen sich Beschäftigte einsam, sollten Betriebe das ernst nehmen. Wer sich einsam fühlt, ist unter anderem anfälliger für Depressionen, Angststörungen, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Außerdem sinkt die Lebenserwartung. Das Portal für Sicherheitsbeauftragte "Arbeit und Gesundheit" hat deshalb fünf Praxistipps zusammengestellt.

Einer der Tipps lautet deshalb, ein offenes Ohr
 für Sorgen haben:
Wenn Betroffene über ihre negativen Gefühle sprechen und ihre Gedanken mitteilen können, fühlen sie sich gleich etwas weniger allein. Sicherheitsbeauftragte können ihren Kolleginnen und Kollegen signalisieren, dass sie für ein vertrauensvolles Gespräch zur Verfügung stehen, sowie Beschäftigte aktiv kontaktieren.

Mehr Informationen und Tipps im Artikel "Wenn sich Beschäftigte einsam fühlen" und im LIA.tipp "Pandemie – Psyche stärken in schwierigen Zeiten."