Presse
© svort - Fotolia.com

09.07.2021

Podcast

Mobbing am Arbeitsplatz

Unser Diplom-Psychologe Martin Figgen war im Podcast "Prototyp" von ingenieur.de zu Gast und sprach über das Thema Mobbing am Arbeitsplatz. Wie Mobbing entsteht, was Betroffene sowie Kolleginnen und Kollegen tun können, erklärt er im Gespräch mit Claudia Burger und Peter Sieben. Hilfe bekommen Betroffene bei der MobbingLine NRW.

Ziel von Mobbing ist, die oder den Beschäftigten vom Arbeitsplatz zu entfernen. Sensibilisieren und informieren Betriebe ihre Angestellten, können sie Mobbing vorbeugen. Ca. ein Drittel der Betriebe hat bereits eine Betriebsvereinbarung, in der klar geregelt ist, welche Konsequenzen bei Mobbing drohen.

Alarmglocken klingeln bei Martin Figgen, wenn alle nach dem Wochenende freundlich begrüßt werden, nur eine Person der Gruppe nicht. Sinnvoll ist dann, das Gespräch zu suchen. Sollten sich die Vorfälle häufen und einem selbst nur noch ungeliebte Aufgaben zugeschoben werden und Informationen systematisch vorenthalten werden, ist es Zeit, die Ereignisse zu dokumentieren. Meist die gemobbte Person die einzige Zeugin bzw. der einzige Zeuge: eine zusätzliche Belastung. Nicht selten haben Betroffene auch körperliche Beschwerden wie Schlafstörungen, eine depressive Verstimmung oder Magenprobleme.

  • www.mobbingline.nrw
  • Hotline: +49 211 837 1911
    • Qualifizierte Beratung für Hilfesuchende: Montag bis Donnerstag zwischen 16:00 und 20:00 Uhr
    • Allgemeine Serviceauskünfte, wie z.B. die Nennung geeigneter Beratungsstellen: Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 18:00 Uhr per Telefon