Presse
© svort - Fotolia.com

08.10.2021

entstigmatisierung

Woche der seelischen Gesundheit

Auch in diesem Jahr findet rund um den World Mental Health Day am 10. Oktober deutschlandweit eine Aktionswoche statt. Vom 8. bis zum 18. Oktober steht die seelische Gesundheit im Fokus, das diesjährige Motto lautet „Gemeinsam über den Berg – Seelische Gesundheit in der Familie“.

Im Spannungsfeld: Vereinbarkeit Arbeitsleben und private Verpflichtungen

Die Pandemie war vor allem für Familien ein Stresstest: Unfreiwillig viel Zeit auf engem Raum, teilweise unzureichende Geräte für Homeschooling und Arbeit von zuhause sowie noch größere Koordinierungsanstrengung, um die Betreuung zu gewährleisten. Deshalb stehen Familien im Mittelpunkt der diesjährigen Woche der Seelischen Gesundheit. Das LIA.nrw hat das Thema bereits im Februar bei einer Veranstaltung aufgegriffen und diskutiert. Sie wurde in Kooperation mit der Arbeitsgruppe „Mittlere Lebensphase“ der Landesinitiative Gesundheitsförderung und Prävention organisiert,  an der auch das LIA.nrw beteiligt ist. Sie ist Teil der Landesinitiative Gesundheitsförderung und Prävention unter Federführung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Hybrider Startschuss

Den Startschuss der Aktionswoche gibt das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit am 8. Oktober 2021 mit einer Auftaktveranstaltung in Berlin. Ab 17:30 Uhr geht es in der Berliner Kulturbrauerei unter anderem um die Auswirkungen der Corona-Krise auf Familien, Unterstützungsangebote auf lokaler und regionaler Ebene und Möglichkeiten, die Resilienz von Betroffenen langfristig zu fördern. Interessierte können sich ab sofort über die Website des Aktionsbündnisses kostenfrei anmelden. Wer nicht persönlich dabei sein kann, hat die Möglichkeit, das Event per Livestream auf dem YouTube-Kanal und der Facebook-Seite zu verfolgen. Dort gibt es zudem die Möglichkeit, über einen Live-Chat direkt Fragen an die Teilnehmenden des Panels zu stellen.