Presse
© svort - Fotolia.com

12.10.2021

DKV-Report

Gesundheitszustand verschlechtert

Seit 2010 untersuchen die DKV Deutsche Krankenversicherung AG und die Deutsche Sporthochschule Köln das Gesundheits- und Bewegungsverhalten der Deutschen. Wie es um unsere Gesundheit steht, ermitteln sie anhand einer Befragung über fünf Lebensbereiche: körperliche Aktivität, Ernährung, Rauchen, Alkohol und Stressempfinden. Das Ergebnis der sechsten Studie zeigt, dass nur elf Prozent den Benchmark für ein gesundes Leben erreichen.

Dem Sitzen Beine machen

Die repräsentative Befragung zeigt: Noch nie wurde so viel gesessen wie in diesem Jahr – mit durchschnittlich 8,5 Stunden pro Tag eine Stunde länger als 2018. Anteilig wird weiterhin am längsten während der Arbeit (33 Prozent) gesessen. Der Zusammenhang zwischen wiederkehrend häufigen und längeren Sitzzeiten am Stück und der Entstehung von Zivilisationskrankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck sowie Herz- und Gefäßkrankheiten spielt in der Forschung eine immer wichtigere Rolle. Diese negativen gesundheitlichen Effekte können kaum bzw. nur durch ein sehr hohes Maß an körperlicher Aktivität ausgeglichen werden. Deshalb am besten viel Bewegung in den Alltag einbauen. Wie das gelingt, stellen wir zum Beispiel in LIA.praxis 4 „Bewegung leicht gemacht.Infos und Übungen für den  Arbeitsalltag.“ und auf der Themenseite „Pause“ vor.

Zahlen aus Nordrhein-Westfalen

Beim Vergleich aller Marker zum gesunden Lebensstil ist Nordrhein-Westfalen Schlusslicht der Bundesländer. Hier erreichen nur sieben Prozent der Interviewten alle Benchmarks, während der Bundesdurchschnitt bei elf Prozent liegt. Besonders kritisch ist die Lage beim Umgang mit Stress: 60 Prozent aller Befragten fühlen sich gestresst bzw. finden keine wirksamen Ausgleichsstrategien. Am schlechtesten können jedoch die Befragten aus Nordrhein-Westfalen (32 Prozent) in Stresssituationen Ruhe bewahren. Doch es gibt auch gute Nachrichten aus NRW: Wir liegen mit  71 Prozent über dem Bundesdurchschnitt von 70,4 Prozent beim körperlich aktiv Sein und ausdauerorientierten Bewegung.

Wer sich für weitere Daten und Fakten zur Arbeitsgestaltung und -sicherheit aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland interessiert, ist auf unserer Themenseite über die Arbeitsweltberichterstattung NRW richtig.