Stellenangebote
© lassedesignen - Fotolia.com

Stellenausschreibung

Ärztin/Arzt (w/m/d) in der Fachgruppe 2.2 "Fachberatung der Bezirksregierungen"

Im Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw) ist ab sofort

die Stelle Ärztin/Arzt (w/m/d) in der Fachgruppe 2.2 "Fachberatung der Bezirksregierungen"

zu besetzen.

Es handelt sich um eine Stelle der Laufbahngruppe 2, zweites Eingangsamt, die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffent-lichen Dienst der Länder (TV-L) bzw. Entgeltgruppe 15 bei einer Facharztausbildung im Bereich Arbeitsmedizin/Betriebsmedizin. Bei Vorliegen der beamten-rechtlichen Voraussetzungen kann eine Einstellung im Beamtenverhältnis in A 13 LBesO A NRW ebenso wie eine Übernahme von beamteten Bewerberinnen oder Bewerbern bis Besoldungsgruppe A 14 LBesO A NRW erfolgen.

Die Stelle ist unbefristet. Dienstort ist der Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen in Bochum.

Der Arbeitsbereich

Die Fachgruppe 2.2 ist ein interdisziplinäres Team aus medizinischen, naturwissenschaftlichen und technischen Fachrichtungen. Sie berät und unterstützt Arbeitsschutzdezernate der Bezirksregierungen bei akuten Problemstellungen und gibt proaktive Handlungsempfehlungen.

  • Bearbeitung von arbeits- und betriebsmedizinischen Fragestellungen im Hinblick auf die Anwendung des Arbeitsschutzrechtes.
  • Beratung der Arbeitsschutzdezernate der Bezirksregierungen in allen Fragen des medizinischen Arbeitsschutzes in Nordrhein-Westfalen einschließlich der Teilnahme an einzelnen Betriebsbesichtigungen.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit in Arbeitsschutzprojekten mit verschiedenen Kooperationspartnern und in bundesweiten Arbeitsprogrammen.
  • Zielgruppenorientierte Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungsveranstaltungen, Vorträge und Veröffentlichungen.
  • Ärztliche Approbation
  • Fachwissen auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin bzw. Interesse für die Arbeitsmedizin/Betriebsmedizin
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Führerschein Klasse B sowie Bereitschaft zu Außendiensten (NRW-weit)

Gesucht wird eine souveräne und kommunikationsstarke Persönlichkeit, die sich durch ein hohes Maß Eigeninitiative und Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten auszeichnet.

Das LIA.nrw fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch gleitende Arbeitszeit, flexible Teilzeitmodelle und Telearbeit. Zudem bieten wir umfassende Fortbildungsangebote zum Erwerb und Ausbau von fachlichen wie persönlichen Kompetenzen an. Eine gute ÖPNV-Anbindung sowie Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Stelle ist grundsätzlich für Teilzeitkräfte geeignet. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen oder Personen, die i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX schwerbehinderten Menschen gleichgestellt sind, sind erwünscht. Sofern in der Person der Bewerberin bzw. des Bewerbers Gründe vorliegen, die ein Abweichen von den Bewerbungsmodalitäten erforderlich machen könnten, wenden Sie sich an die nachstehenden Ansprechpersonen für allgemeine Fragen.

Sollten Sie Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte bei fachlichen Fragen an Frau Dr. Sondermann (Tel.: 0211/3101-2246), bei allgemeinen Fragen an Frau Roring (Tel.: 0211/3101-1291).

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei unter Angabe des Betreffs 2021/FG2.203 bis zum 28.05.2021 ausschließlich per E-Mail.

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, uns Ihre Bewerbung verschlüsselt zukommen zu lassen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter www.lia.nrw/encrypt. Optional können Sie Ihre Bewerbung auch unverschlüsselt an bewerbungen@lia.nrw.de zumailen.

Bitte beachten Sie, dass E-Mails, denen andere Formate als PDF-Dateien beigefügt sind, aus Sicherheitsgründen gelöscht und nicht gelesen werden. Die entsprechenden Bewerbungen gelten als nicht eingegangen.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass die erforderlichen Daten für das Auswahlverfahren vorübergehend gespeichert werden.