Inhaltsbereich
Observatorium
© Petr Ciz - Fotolia.com

Befragungsstudie Deutschland und NRW - arbeitsbedinge Belastungen im Vergleich

Ergänzende Informationen zu den Tabellen und Grafiken

zurück

Die Tabellen und Grafiken bieten Ergebnisse einer repräsentativen, deutschlandweiten Erwerbstätigenbefragung (s.u.) und entsprechender Wiederholungserhebungen zum Themenfeld "arbeitsbedinge Belastungen" in Deutschland und in Nordrhein-Westfalen. Soweit möglich, erfolgen alle Darstellungen geschlechtsspezifisch.

Tabellarische Darstellungen
Die Auswahl kann nach gewünschtem Gebiet und Berichtsjahr erfolgen.
Dargestellt werden die Befragungsergebnisse in Bezug auf die Erwerbstätigen Frauen und Männer die angegeben haben, gegenüber den beschriebenen Arbeitsbedingungen exponiert oder häufig exponiert zu sein: Die erfragten Arbeitsbedingungen beziehen sich auf die 

  • Arbeitsumgebung 
  • Nacht- und Schichtarbeit 
  • körperliche Arbeitsanforderungen 
  • psychomentale Arbeitsanforderungen

Grafische Darstellungen
Durch auswählen eines Belastungsmerkmals in blauer Schrift (Doppelklick) werden die Ergebnisse für Nordrhein-Westfalen oder Deutschland im zeitlichen Verlauf (Diagramm) dargestellt.

Weitere Informationen
Befragungsstudien zur Erwerbstätigkeit sind geeignete Mittel, um Einschätzungen zu den Arbeitsbedingungen und ggf. resultierende Belastungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu erhalten. Zwischen den Jahren 1998/1999 wurde eine Befragungsstudie vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) durchgeführt; einbezogen waren ca. 34.000 Beschäftigte. Die Folgeerhebung in den Jahren 2005/2006 erfolgte als Kooperation zwischen BIBB und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Nach geänderter Konzeption fand die aktuelle Strukturerhebung als Telefoninterview mit ca. 20.000 Beschäftigten statt. Die dargestellten Ergebnisse sind für das Bundesgebiet repräsentativ, für NRW aussagekräftig.

Zur Quantifizierung der Expositionen wurden die Studienteilnehmer standardisiert nach deren Arbeitsbedingungen und nach dem Vorkommen ausgewählter Exposition befragt. Ergänzend wurde ab den Jahren 2005/2006 erfasst, ob die Arbeitsbedingungen als Belastung empfundenen wurden.

zurück