270_ROI-Praevention
© LIA.nrw

Zahl des Monats September 2020 – Prävention

2,70

Für jeden Euro, der in Maßnahmen der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung investiert wird, können Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber 2,70 Euro einsparen. Diese Summe ergibt sich aus dem sogenannten „Return on Investment“ (ROI), über den die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) berichtet. Sie zeigt, dass  Beschäftigte und Arbeitgebende gleichermaßen von Präventionsmaßnahmen im Betrieb profitieren.

Maßnahmen der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung unterstützen Beschäftigte dabei, ihre Gesundheit und damit ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und zu fördern. Dazu können einzelne Aktivitäten wie gesundheitsfördernde Maßnahmen zur Stressbewältigung oder zur Bewegungsförderung beitragen, die idealerweise in ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eingebettet sind. Einführende Informationen in die betriebliche Prävention sowie einen Überblick zu den Präventionsaktivitäten des Landes, fasst die LIA-Themenseite „Prävention“ zusammen.

Zur Unterstützung von Betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)  wurde 2017 eine BGF-Koordinierungsstelle eingerichtet. Sie soll Unternehmenden den Weg zu Ansprechpersonen und Unterstützungsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen im Bereich BGF erleichtern.

Den Nutzen von Präventions- und Gesundheitsmaßnahmen messbar machen

Wenn es um die Einführung von Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb geht, fragen sich Verantwortliche in Unternehmen oft:

  • wie wirksam diese Maßnahmen sind,
  • welchen Nutzen sie für das Unternehmen haben und
  • wie sie diesen Nutzen ermitteln können.

Diesen Fragen ist auch die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) nachgegangen und hat die Wirksamkeit arbeitsweltbezogener Prävention und Gesundheitsförderung durch die Betrachtung und Bewertung zahlreicher wissenschaftlicher Studienergebnisse zwischen 2012 und 2018 untersucht. Der auf dieser Grundlage berechnete „Return on Investment“ (ROI), welcher den Gewinn bzw. Erfolg im Verhältnis zum eingesetzten Kapital angibt, ermöglicht es, den Nutzen von verschiedenen gesundheitsfördernden Maßnahmen zu bewerten.

Prävention und Gesundheitsförderung im Betrieb lohnen sich

Im Durchschnitt ergibt sich bei diesem ROI in der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung ein positives Kosten-Nutzen-Verhältnis: Für jeden investierten Euro, kann ein Unternehmen nach diesen Berechnungen auf lange Sicht 2,70 Euro einsparen. Etwa wenn durch Maßnahmen  (z. B. ein Projekt für mehr Rückengesundheit im Betrieb) krankheitsbezogene Kosten und damit verbundener Produktivitätsverlust der Beschäftigten gesenkt werden.

Mehr zur betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung

Online Informationen:

Publikationen: