Inhaltsbereich
Presse
© svort - Fotolia.com

17.06.2019

LIA.tipp

Sommerhitze und Arbeitsschutz

Die Wettervorhersage für die nächste Woche verspricht viel Sonne und hohe Temperaturen. Wer nicht arbeiten muss, freut sich vielleicht über das sommerliche Wetter. Wer allerdings im Büro sitzt oder im Freien arbeiten muss, sollte einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf „hitzefrei“, aber das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) schreibt den Schutz der Beschäftigten vor Einwirkungen durch Hitze vor.  (Speziell körperlich) anstrengende Arbeiten sollten – soweit möglich – in die Morgenstunden verlegt werden. Wenn es Gleitzeit gibt, sollte es den Beschäftigten ermöglicht werden, morgens früher zu beginnen.

Auch wer die Mittagssonne meidet oder meiden kann, sollte bei hohen Temperaturen mindestens einen Liter mehr als durchschnittlich trinken. Durch vermehrtes Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit und Salze. Leicht gekühltes Wasser mit einem hohen Mineralgehalt und verdünnte Obst- und Gemüsesäfte sind daher ideale Durstlöscher bei großer Hitze.

Mehr Informationen