Presse
© svort - Fotolia.com

03.09.2021

Gefährdungsbeurteilung

Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe

Das „Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe“ (EMKG) unterstützt Personen, die im Arbeitsschutz tätig sind, bei der Beurteilung von Gefährdungen beim Umgang mit Gefahrstoffen und schlägt passende Maßnahmen vor. Das neue EMKG-Poster der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) stellt die Schritte des EMKG kurz und übersichtlich dar. Es enthält die Module Haut, Einatmen, Brand und Explosion.

Das Maßnahmenkonzept hilft Betrieben bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. Zusätzlich zum EMKG-Poster gibt es auch Drehscheiben für Personen, welche die Grundlagen des EMKG bereits beherrschen. Mithilfe der Drehscheiben können sie sich vor Ort schnell einen Überblick verschaffen und Gefährdungspotenziale schnell ermitteln. Wer digitale Hilfsmittel bevorzugt, kann die EMKG-Software oder die App nutzen. Mit der Software können die Verantwortlichen alle Schritte der Gefährdungsbeurteilung - von der Informationsermittlung über die Ableitung von Schutzmaßnahmen und der Wirksamkeitsprüfung bis hin zur Dokumentation digital bearbeiten. Die App hilft dabei, mögliche Brand-, Explosion- und Gesundheitsrisiken im eigenen Betrieb schnell und einfach zu ermitteln.