Domino_640x320
© Fiedels - Fotolia.com

Prävention

Aufgaben des LIA.nrw

Das LIA.nrw unterstützt und berät das Ministerium  für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Dazu gehört die fachliche und organisatorische Begleitung von Aktivitäten zu Gesundheitsförderung und Prävention auf Landes- und Bundesebene.

Im Themenbereich Prävention gehört dazu die Unterstützung bei der Umsetzung des Präventionsgesetzes auf Basis der Landesrahmenvereinbarung Nordrhein-Westfalen (LRV NRW). Dafür wirkt das LIA.nrw in folgenden Gremien und Initiativen mit: 

© MediaCompany – Agentur für Kommunikation GmbH

Als Mitglied der Steuerungsgruppe der Landesrahmenvereinbarung Nordrhein-Westfalen (LRV NRW) hilft das LIA.nrw mit, die gesundheitsförderlichen Strukturen und Faktoren in Betrieben in Nordrhein-Westfalen zu stärken. Außerdem bringt es seine fachliche Kompetenz  in die Arbeitsgruppe "BGF" sowie in die  Fokusgruppe "BGF in Kleinstunternehmen/Kleine und Mittleren Unternehmen" ein.

Die Steuerungsgruppe „trifft Grundsatzentscheidungen zu

  • strategischen,
  • konzeptionellen,
  • organisatorischen und
  • finanziellen Fragestellungen“,

zur Entwicklung der Prävention und Gesundheitsförderung in NRW auf Grundlage der LRV .“ Der Vorsitz dieses Gremiums liegt beim Verband der Ersatzkassen e.V..

Um die Prävention und Gesundheitsförderung voranzutreiben wurden drei Arbeitsgruppen eingerichtet. Sie orientieren sich an den im Präventionsgesetz festgelegten Handlungsfeldern:

Die Arbeitsgruppen werden durch verschiedene operative Fokusgruppen unterstützt.

© MediaCompany – Agentur für Kommunikation GmbH

Ein weiteres Gremium zur Stärkung von Prävention in Lebenswelten ist die Landesinitiative Gesundheitsförderung und Prävention (LGP). Die Lenkungsgruppe der LGP unter Leitung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen legte 2019 einen ersten inhaltlichen Schwerpunkt auf das Thema „Seelische Gesundheit“.

Das LIA.nrw ist in der Lenkungsgruppe der LGP vertreten. Aus der Lenkungsgruppe resultieren Arbeitsgruppen, die sich mit Prävention in den verschiedenen Lebensphasen der Menschen beschäftigen.
Dabei übernimmt das LIA.nrw gemeinsam mit der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit die Federführung der Arbeitsgruppe „Lebensmitte“. Diese fokussiert sich auf den Themenbereich seelische Gesundheit im Erwerbsleben.  Die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen werden in verschiedenen Formaten veröffentlicht und fließen in die Landesinitiative ein.

Die LGP wird von der Landesgesundheitskonferenz (LGK) gesteuert (siehe Schaubild). Die LGK zielt auf Zusammenarbeit und trägerübergreifende Kooperationen von Verbänden und Institutionen im Gesundheitswesen ab, um die Gesundheit der Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen zu fördern.

Als Mitglied der Arbeitsschutzverwaltung Nordrhein-Westfalen ist das LIA.nrw auch an der Umsetzung der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) beteiligt. Sie trägt als Bündnis von Bund, Ländern und Unfallversicherungsträgern zur Stärkung des Arbeitsschutzes und einer verbesserten Zusammenarbeit der beteiligten Akteure bei.

Die nationalen Ziele zu Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten finden sich in der Weiterentwicklung der GDA-Strategie wieder.

Außerdem begleitet das LIA.nrw drittmittelgeförderte Projekte zur Betrieblichen Gesundheitsförderung im Kontext von Gesundheitsnetzwerken und entwickelt Tools und Handlungshilfen zur Unterstützung von Klein- und mittelständischen Betrieben bei einer gesunden Arbeitsgestaltung.