www.lia.nrw.de
Dezember 2019
Sehr geehrte Damen und Herren,

in NRW gibt es mehr als 8,6 Millionen Erwerbstätige und alle von ihnen haben verschiedene Stärken und stehen vor unterschiedlichen Herausforderungen. Wie trotzdem alle gesund und sicher arbeiten können, erfahren Sie in dieser Sonderausgabe unseres Newsletters LIA.info zum Thema "Vielfalt in der Arbeitswelt."

Das LIA.nrw Redaktions-Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen und schöne Festtage sowie einen guten, sicheren Rutsch ins neue Jahr.

Mihail - stock.adobe.com
Blickpunkt
TobiasVollmer.de
LIA.transfer
Vielfalt in einer modernen Arbeitswelt – gesund und sicher gestaltbar?!
Wie die Gesellschaft wird auch unsere Arbeitswelt immer bunter. Doch wo steht hier der Arbeits- und Gesundheitsschutz? Welche Chancen bietet Vielfalt für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz? Das LIA.nrw ist diesen Fragen gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft nachgegangen. Die Ergebnisse werden in der Publikation „Vielfalt in einer modernen Arbeitswelt – gesund und sicher gestaltbar?! LIA.transfer 8“ vorgestellt. „Dass Vielfalt in einer modernen Arbeitswelt sicher und gesund gestaltbar ist, zeigen die Beiträge in in diesem Band“, so Dr. Kai Seiler, Präsident des LIA.nrw.
LIA.nrw
Inklusion und BGF
Zahl des Monats: 2
Menschen mit einer Behinderung nehmen jährlich im Schnitt an zwei Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung teil. Unterschiede bei der Teilnahme gibt es damit zwischen Menschen mit und ohne Behinderung nicht. Zum Beispiel lässt sich eine sehr ähnliche Teilnahme an Angeboten von Gesundheitschecks und Vorsorgen, Förderung der körperlichen Aktivität, Bewegungssteigerung sowie Gesundheitszirkeln, Gesprächskreisen und Mitarbeiterbefragungen erkennen.
nitimongkolchai - adobe.stock.com
LIA.tipp
Wie gelingt betriebliche Gesundheitsförderung für vielfältige Belegschaften?
Um die Gesundheit der Beschäftigten zu fördern und ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten, bieten Betriebe Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) an. Manche Angebote werden einer diversen Belegschaft aber nicht zufriedenstellend gerecht. Unterschiedliche Bedürfnisse der Beschäftigten sollten deshalb bereits bei der Planung und späteren Umsetzung von BGF-Maßnahmen beachtet werden. Nur so profitieren alle und die Angebote können erfolgreich sein. Der neue LIA.tipp schafft dafür ein Bewusstsein und hilft so, Maßnahmen mit Erfolg umzusetzen.
TobiasVollmer.de
Zwei Fragen an Dr. Peter Krauss-Hoffmann
Chancen und Herausforderungen eines diversitygerechten Arbeitsschutzes
Dr. Peter Krauss-Hoffmann leitet die Gruppe 2.1 Grundsatzfragen, Politikberatung und Arbeitsweltberichterstattung im LIA.nrw. Auf die Frage, welche Vorteile diversitygerechter Arbeitsschutz für die Betriebe oder die Verantwortlichen im Arbeitsschutz hat, gibt er folgende Antwort: Das Risiko für Unfälle und Arbeitsunfähigkeit kann verringert werden. Diversitygerechter Arbeitsschutz hat oft einen Mehrwert für den gesamten Betrieb. Einfache, verständliche und ansprechende - vielleicht mit Bildern oder Videos gestützte – Unterweisungen kommen bei allen Beschäftigten gut an und bleiben länger im Gedächtnis.
LIA.nrw
LIA.praxis
Arbeitsschutz in Deutschland
Die Broschüre fasst alle wichtigen Informationen zum Thema Arbeitsschutz in Deutschland zusammen. Fragen wie „Wer hat welche Rechte und Pflichten?“ und „Was sind Gefährdungen und was ist eine Unterweisung?“ werden kurz und verständlich beantwortet. Neben Deutsch, Englisch, Polnisch, Rumänisch, Arabisch und Persisch ist die Publikation auch in Türkisch und Bulgarisch sowie in Leichter Sprache als PDF abruf- und als Druckversion bestellbar.
Saltodemata - stock.adobe.com
Informationen online
Vielfalt in der Arbeitswelt
Jeder Mensch verfügt über individuelle Voraussetzungen, Erfahrungen und Fähigkeiten, die er oder sie mit an den Arbeitsplatz bringt. Diese Vielfalt in den Betrieben wertzuschätzen, richtig zu fördern und zu nutzen, kann für Unternehmen und Verwaltungen positive Auswirkungen auf das Betriebsklima und die Erfolgschancen am Markt haben. Auf der neuen LIA.nrw-Seite „Vielfalt in der Arbeitswelt“ können Sie sich ausführlich über Wissenswertes zu diesem Thema informieren.
LIA.nrw
Explorative Befragung von Arbeitsschutzakteurinnen und -akteuren
Diversity im Arbeitsschutz?
26 Prozent der Erwerbstätigen in NRW haben einen Migrationshintergrund. Gespräche führten zu der Hypothese, dass sich durch Zuwanderung und kulturell immer vielfältigere Belegschaften neue Impulse und Herausforderungen für den Arbeitsschutz ergeben haben. Belastbare Daten zu den Auswirkungen dieser Entwicklungen liegen aber nur in sehr geringem Maße vor. Deshalb führte das LIA.nrw 2017 eine explorative Befragung auf der Messe A+A in Düsseldorf durch. Die Ergebnisse können in der neuen Publikation „Diversity im Arbeitsschutz? Explorative Befragung von Arbeitsschutzakteurinnen und -akteuren zu Migration im Kontext des Arbeitsschutzes.“ nachgelesen werden.
Termin
eyetronic - Fotolia.com
Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium
Beschäftigtenbefragung Nordrhein-Westfalen 2018
Im Winter 2018/19 hat das LIA.nrw die achte repräsentative Beschäftigtenbefragung Nordrhein-Westfalens durchgeführt. Ein inhaltlicher Schwerpunkt lag auf dem Thema „Vielfältige Belegschaften“. Die Ergebnisse stellen Dr. Peter Krauss-Hoffmann und Dr. Christin Polzer-Baakes am 14.01.2020 ab 18:00 Uhr beim Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium im Institut ASER e.V. in Wuppertal vor. Titel des Vortrags ist „Beschäftigtenbefragung Nordrhein-Westfalen 2018 – Ergebnisse und Konsequenzen für die betriebliche Prävention“. Basierend auf den Ergebnissen werden Konsequenzen für die betriebliche Prävention abgeleitet und vorgestellt.
.
Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
LIA INFO
IMPRESSUM
V.i.S.d.P.: Gabriele Stehmann
Redaktion: Gabriele Stehmann