LIA.nrw
www.lia.nrw.de
Mai 2019
Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie die neue Ausgabe unseres Newsletters LIA.info. Neben Neuigkeiten aus unserem Institut finden Sie interessante Informationen und Termine rund um das Themenfeld „Gesunde Arbeitsgestaltung“.

Das LIA.nrw Redaktions-Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen.

DeVIce - Fotolia.com
Blickpunkt
LIA.nrw
Zahl des Monats: 2
Jeder Mensch benötigt nach der Arbeit Zeit, um auf andere Gedanken zu kommen und „abzuschalten“. Freizeit ist jedoch nicht gleich Ruhezeit: Ruhezeit ist der Zeitraum zwischen dem Ende der täglichen Arbeitszeit und der Wiederaufnahme der Tätigkeit. Diese ist gesetzlich geregelt. Die Beschäftigtenbefragung NRW 2018 zeigt, dass jede bzw. jeder Dritte abhängig Beschäftigte bei der Arbeit verkürzten Ruhezeiten nach Feierabend oder am Wochenende ausgesetzt ist. Das empfindet jede bzw. jeder Zweite von ihnen als Beanspruchung.
Publikationen
MediaCompany – Agentur für Kommunikation GmbH
Mutterschutzdrehschreiben
Am 12. Mai ist Muttertag. Schädliche Einwirkungen wie überlange Arbeitszeiten, Zwangshaltungen oder schweres Heben und Tragen stellen für schwangere und stillende Frauen ein großes Risiko dar. Deshalb genießen sie während der Arbeit besondere Fürsorge, das regelt das Mutterschutzgesetz. Die Publikation „Schwanger – was jetzt für Sie wichtig ist. Mutterschutz kompakt“ des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen enthält neben wichtigen Hinweisen zum sicheren Arbeiten in Schwangerschaft und Stillzeit auch eine Drehscheibe zur Errechnung des Geburtsdatum, der gesetzlichen Schutzfristen sowie weiterer wichtiger Termine rund um die Schwangerschaft. Sie ist in sechs Sprachen verfügbar und kostenlos bestellbar.
frankie's - Fotolia.com
Erholungsleitfaden wieder verfügbar
Der Weg zur Erholung ist für jeden Menschen unterschiedlich. Die Broschüre „Richtig erholen – zufriedener arbeiten – gesünder leben. Ein Leitfaden für Beschäftigte“ aus der Reihe LIA.praxis stellt dazu Tipps und Hilfestellungen vor und ist nun wieder lieferbar. Wenn Sie die Publikation bestellen möchten, melden Sie sich über unser Kontaktformular. Alternativ können Sie auch das PDF herunterladen.
weintel - Fotolia.com
BAuA Aktuell: Schwerpunkt Arbeitszeit
Schlechte Arbeitszeitregelungen können sich auf die Gesundheit von Beschäftigten auswirken. Deshalb gehört die Gestaltung der Arbeitszeit zum Arbeitsschutz. Die neue Ausgabe des Magazins der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) widmet sich dem Thema aus verschiedenen Blickwinkeln - unter anderem werden Ergebnisse aus der aktuellen Arbeitszeitbefragung und verschiedene Arbeitsmodelle vorgestellt.
Termine
SergeyIT - Fotolia.com
Atypische Beschäftigung und psychische Belastung - wie wirken sich Leih-, Teilzeit-, Telearbeit, Befristung und Co. auf die psychische Gesundheit aus?
Dr. Kai Seiler, Präsident des LIA.nrw spricht beim Arbeitspsychologischen Kolloquium über „Erfassung und Management psychischer Belastungen bei Betriebsbegehungen in ausgewählten Branchen“. Die Veranstaltung wird vom Regierungspräsidium Stuttgart in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg organisiert und findet am 22. Mai statt.
A+A
Save-the-date: A+A Internationale Fachmesse mit Kongress
Vom 5. bis 8. November öffnet die größte Internationale Fachmesse mit Kongress zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ihre Tore in Düsseldorf. D-Die Arbeitsschutzverwaltung Nordrhein-Westfalen präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit den Arbeitsschutzverwaltungen der anderen Bundesländer auf dem Messestand des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI). Im Mittelpunkt des Standes in steht das Thema „Gefährdungsbeurteilung“.
Service
KomNet
KomNet - schon gewusst?
Am 12. Mai ist nicht nur Muttertag, sondern auch Tag der Pflege. In Pflegeeinrichtungen müssen Hände regelmäßig desinfiziert werden, aber muss deshalb auf Nagelschmuck verzichtet werden? Ja, denn durch undichte Ränder und kleine Feuchtigkeitskammern unter den Nägeln wird die Übertragung von Infektionen vermutlich begünstigt. Künstliche Fingernägel lassen außerdem Handschuhe schneller einreißen und vermindern so den Schutz der Haut bei Feuchtarbeiten.
kristall - Fotolia.com
WDR 5 – Feature: „Lärm oder Wohlklang? Je nach Gehör!“
Die Belastung durch Lärm zählt zu den häufigsten Gesundheitsrisiken im Berufsalltag. Gerade in den Städten kommen für viele Menschen zusätzlich noch Lärmbelastungen durch den Straßenverkehr sowie durch Gewerbe- und Freizeitaktivitäten hinzu – oft mit weitreichenden Auswirkungen auf die Gesundheit. Dr. Reinhard Rack, LIA.nrw, ist im Feature „Lärm oder Wohlklang? Je nach Gehör!“ von WDR 5 zu hören. „Es wäre ein guter Ansatz, wenn sich jeder bewusst machen würde, dass das Ohr ununterbrochen belastet ist. Die Augen kann man schließen, Ohren kann man nicht so leicht verschließen“, gibt er im Feature zu bedenken. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind durch das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet, die Lärmexposition am Arbeitsplatz so gering wie möglich zu halten.
BalanceGuard
Abschlussveranstaltung BalanceGuard
Die Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel. Neue Formen und Rahmenbedingungen der Arbeit entstehen und bringen komplexe Belastungen und Beanspruchungen mit sich. Wie kann Betriebliches Gesundheitsmanagement in einer immer schneller und flexibler werdenden (Berufs-)Welt gelingen? Die Forschungs- und Praxispartner des BMBF-Verbundprojekts BalanceGuard sind dieser Frage nachgegangen und haben sie am 21. März 2019 auf dem Gesundheitscampus in Bochum mit vielen Interessierten diskutiert. Die Präsentationen sind nun online verfügbar.
TobiasVollmer.de
EU-OSHA „Gesunde Arbeitsplätze – Gefährliche Substanzen erkennen und handhaben“
Zwei Tage lang tauschten sich Partnerinnen und Partner der EU-OSHA darüber aus, wie Gefährdungen durch schädliche Substanzen verhindert werden können. Themen waren unter anderem praktische Lösungen, um Gefahrstoffen entgegenzuwirken sowie die Bedeutung von multidisziplinär ausgerichteten Ansätzen bei der Schaffung von sicheren und gesunden Arbeitsplätzen für die Beschäftigten. Eine Zusammenfassung der Veranstaltung sowie Tools und Informationsmaterial zum Thema sind online verfügbar.
roxcon - Fotolia.com
BG Bau Video: Toms Life - Für den kurzen Moment
Besser zwei Minuten investieren, um die Schutzausrüstung anzuziehen, als zwei Monate krankgeschrieben zu sein. Auf dem Weg in den Feierabend erhält Bauarbeiter Tom noch einen Arbeitsauftrag. Weil er es eilig hat, verzichtet er auf seine Sicherheitsschuhe. Dass seine privaten Sneaker für die Baustelle nicht das richtige Schuhwerk sind, wird den Zuschauerinnen und Zuschauern dabei ziemlich schnell klar.
pixelnest - Fotolia.com
Learning-Tool für Beschäftigte
Für eine bessere Arbeitszufriedenheit hilft es, sich über die eigenen Ressourcen und Belastungen bewusst zu werden. Das eLearning-Tool „Förderung Ihrer psychischen Gesundheit“ leitet dazu an, die eigenen, individuellen Belastungs- und Entlastungsfaktoren zu analysieren und Maßnahmen für sich selbst daraus zu entwickeln. Das Tool wurde in Zusammenarbeit zwischen psyGA und dem Institut für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin der RWTH Aachen University entwickelt.
Leonid Tit - stock.adobe.com
BfS Hautschutz per Email
Schädliche Einwirkungen durch Sonneneinstrahlung sind nicht immer mit dem mit bloßem Auge zu sehen. Die für Sonnenbrand typische Rötung tritt beispielsweise erst auf, wenn die Haut bereits stärker geschädigt ist. Das Risiko für Hautkrankheiten steigt allerdings auch mit den Schäden, die unsichtbar bleiben. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) verschickt deshalb von April bis September regelmäßig eine UV-Prognose per E-Mail. Abonnentinnen und Abonnenten erhalten dreimal wöchentlich Informationen über die Stärke der UV-Einstrahlung und Tipps, um sich richtig zu schützen. Um den richtigen Schutz vor UV-Strahlung geht es auch in unserem LIA.tipp - Sonnenschutz: Augen auf beim Brillenkauf.
Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
LIA INFO
IMPRESSUM
V.i.S.d.P.: Gabriele Stehmann
Redaktion: Gabriele Stehmann